Bild: FKN-Systems/Logo

FKN-Systems

EDV, Netzwerk und Internet Services

0531 - 28 50 90 40


Abschnitt: Kurznavigation, wechseln zu: [1] Kurznavigation, [2] MiniNav, [3] Inhalt, [4] Fusszeile, [5] Vollnavigation, [m] Weiterblättern, [n] Zurückblättern


  [kontakt][information]


Abschnitt: MiniNav


  • Zurück Blättern
  • Weiter blättern

Abschnitt: Inhalt


Das FKN-Rezepte-Archiv

Das größte Archiv überwiegend deutschsprachiger Rezepte *

Viel aus de.rec.mampf und weiteren Quellen. Wer seine Sammlung einbringen möchte um zum Projekt beizutragen - oder als Backup - wendet sich per Email an uns. Viel Spass beim stöbern in den 207.208 Rezepten!

Suchword:
Geben Sie hier ein Stichwort ein, z.b. 'info', 'käse', 'lachs', 'info barsch'. (Reihenfolge beachten!).
    

Title: Feigenbrot
Categories: Backen, Nuss, Obst, Feste
Servings: 1 Rezept

300 g getrocknete Feigen
125 g getrocknete Zwetschgen
200 g getrocknete Aprikosen
100 g Rosinen
150 g Mandeln
150 g Haselnuesse
750 g Haushaltsmehl (Type 405)
250 g Vollkornmehl (auch
- Dinkelmehl Type 1050)
1 Wuerfel Hefe (42 g)
1 ts Zucker
1/2 ts Salz
Zitronenschale, abgerieben
======== QUELLE ========
- ServiceZeit - Essen und
- Trinken,
- "Feigenbrot und
- Lieblingsplaetzchen",
- WDR 05.12.2003;
- Rezept von Martina Meuth
- und
- Bernd Neuner-Duttenhofer
- Erfasst von Christina Phil

Zutaten fuer drei bis vier kleine Laibe

Man kann es gut auf Vorrat backen, denn die Fruechte halten das Brot
lange saftig. Wer es mehrere Wochen aufbewahren moechte, sollte es
dann allerdings in Alufolie verpackt einfrieren.

Feigen, Zwetschgen und Rosinen in einer Schuessel mit 1,25 Litern
heissem Wasser bedecken und ueber Nacht einweichen. Dann die
Fluessigkeit durch ein Sieb abgiessen. Es sollte etwa ein
Dreiviertelliter uebrig sein. Die Zwetschgen entsteinen, wie die
Feigen und Aprikosen grob wuerfeln, mit den Rosinen mischen.

Beide Mehlsorten in die Ruehrschuessel der Kuechenmaschine fuellen.
Die Hefe in einer Tasse mit einem Schuss lauwarmer
Einweichfluessigkeit aufloesen, den Zucker zufuegen und mit Schwung
hinzugiessen - dabei vermischt sich die Fluessigkeit mit etwas Mehl.
Mit einem Tuch zugedeckt zehn Minuten ruhen lassen - so werden die
Hefepilze geweckt und zur Arbeit angetrieben.

Jetzt das Salz und etwas abgeriebene Zitronenschale hinzufuegen, die
Maschine einschalten und auf mittlerer Geschwindigkeit laufen
lassen. Dabei langsam so viel der restlichen Einweichfluessigkeit
hinzufliessen lassen, bis ein angenehmer, glatter Teig entstanden
ist, der sich gut vom Schuesselrand loest. Den Teig mit bemehlten
Haenden aus der Ruehrschuessel nehmen, kurz durchwalken und
zugedeckt etwa zwei bis drei Stunden gehen lassen.

Inzwischen die Mandeln in kochendes Wasser werfen, abgiessen,
abkuehlen und haeuten - in der Haut bewahren die Mandeln ihr Aroma
besser und werden nicht ranzig, was bei bereits geschaelten haeufig
vorkommt. Die Haselnuesse auf einem Blech ausbreiten und im 200 Grad
Celsius heissen Ofen etwa fuenf Minuten roesten, bis sie duften -
erst jetzt entwickeln sie ihr einzigartiges Aroma. In ein Tuch
schuetten, kraeftig rubbeln und so die Haut entfernen. Mandel- und
Haselnusskerne grob hacken und unter die eingeweichten Fruechte
mischen.

Den Teig, dessen Volumen sich nunmehr verdreifacht hat, auf der
Arbeitsflaeche ausbreiten und flach druecken, die Fruechtemischung
darauf verteilen und gruendlich einarbeiten. Nur Mut: Auch wenn es
so aussieht, als ob es viel zu viel waere, geduldig kneten und die
Fruechte gleichmaessig in den Teig einarbeiten. Schliesslich vier
schlanke Laibe daraus formen, auf dem bemehlten Backblech zugedeckt
erneut etwa eine Stunde lang gehen lassen.

Dann die Brote bei zunaechst 200 Grad Celsius in den Ofen schieben.
Nach einer Viertelstunde mit Wasser einpinseln, die Temperatur auf
160 Grad Celsius herunterschalten. Die Feigenbrote nunmehr eine
weitere Stunde backen. Sie muessen sich dumpf anhoeren, wenn man auf
die Unterseite klopft, dann sind sie gar.

Auskuehlen lassen. Erst nach dem endgueltigen Abkuehlen in
Plastikbeutel oder Alufolie packen, um sie frisch zu halten oder
einzufrieren.

http://www.wdr.de/tv/service/essen/download/031205rezepte.rtf

:Stichwort : Brot
:Stichwort : Trockenfrucht
:Stichwort : Nuss
:Stichwort : Weihnachten
:Erfasser : Christina Philipp
:Erfasst am : 8.12.2003
:Letzte Aender. : 8.12.2003
:Quelle : ServiceZeit - Essen und Trinken,
:Quelle : "Feigenbrot und Lieblingsplaetzchen",
:Quelle : WDR 05.12.2003;
:Quelle : Rezept von Martina Meuth und
:Quelle : Bernd Neuner-Duttenhofer

Text Download für:

Index: A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


*: Diese Seite kann Spuren von Nüssen und Meerestieren ** enthalten.

**: Wir haben nichts gegen Meerestiere und es mussten auch keine Meerestiere für diese Seite sterben oder leiden.***

***: Was auch so bleibt, solange sie nicht anfangen zu studieren, diese Seite besuchen und beim lesen der Rezepte auf die Idee kommen, sich zu Beschweren.

Wir entschluldigen uns bei allen Liebhabern von Meerestieren!

Womit wir natürlich niemendem etwas unterstellen wollen!

Ach, kocht doch einfach was ihr wollt! ...

.

Ticker

Zur Zeit sind keine Termine bekannt.

Abschnitt: Vollnavigation